Schulung und Training

Sie haben Fragen zu den angebotenen Schulungen und Trainings? Sie wollen einen speziell auf Ihre Zielgruppe zugeschnittenen Vortrag? Kontaktieren sie mich! manfred.zottl@patientsafety.at

Vorträge & Workshops

Die Vorträge sind auf Zielgruppen zugeschnitten und können - je nach Sinn und Zweck - zeitlich adaptiert werden. Bei Bedarf werden in ergänzenden Workshop-Elementen konkrete und nutzbare Ergebnisse für die eigene Organisation erarbeitet. Beliebte Formate sind:

Einführungsvortrag PatientInnensicherheit für (neue) MitarbeiterInnen
Grundlagen, Fehlerarten, wichtige Werkzeuge und Verhaltensweisen
Dauer 2 bis 4 Stunden

PatientInnensicherheit im OP
Bedeutung im Kontext OP, Sicherheitsbarrieren, die WHO-OP-Checkliste in der Praxis
Dauer 2 bis 4 Stunden

PatientInnensicherheit für Beauftragte (QM, RM, Qualitätssicherungskommissionen, ...)
Grundlagen und Strategie, Entwicklung der Fehlerkultur
Dauer je nach Zielsetzung

CIRS Einführung und Begleitung

Ein Critical Incident Reporting System ist technisch rasch eingerichtet - zu sinnvollen Analyse- und Verbesserungsprozessen ist es aber oft ein längerer Weg. Ich berate und begleite Sie bei der Implementierung Ihres CIRS (Strategie, Auswahl des Systems, personelle Struktur, nötige Prozesse, Schulung des Analyseteams) und unterstütze Sie bei den ersten Analyseteamsitzungen.

WHO-OP-Sicherheitscheckliste

Ein "Team-Time-Out" vor OPs ist mittlerweile weitgehend Standard. Aber sind Sie zufrieden damit wie es abläuft? Im Rahmen eines Assessments begleite ich Ihre MitarbeiterInnen beim Transport der PatientInnen von der Station in den OP und wieder zurück und beobachte Sign-In, Team-Time-Out und Sign-Out im OP. Sie erhalten einen Bericht über die Wirksamkeit Ihrer Sicherheitsbarrieren im OP-Prozess und natürlich, soweit zutreffend, konkrete Verbesserungsvorschläge. Bei Bedarf können aufgrund der Ergebnisse spezifische Trainings konzipiert und abgehalten werden.

Medikamentensicherheit

Der Medikationsprozess ist sehr fehleranfällig, und schon kleine Abweichungen können zu schlimmen Ergebnissen führen. Glücklicherweise gibt es eine Reihe von Sicherheitsbarrieren und Verhaltensweisen, welche diesen Ablauf vor vermeidbaren unerwünschten Ereignissen bewahren. Dazu müssen diese Barrieren aber gründlich implementiert sein. Im Rahmen eines Assessments begleite ich Ihren Medikationsprozess von der Aufnahme bis zur Entlassungsverordnung. Sie erhalten einen Bericht mit konkreten Verbesserungsvorschlägen.

Analyse von Unerwünschten Ereignissen

Wenn wirklich etwas schief geht ist es wichtig - abseits von Schuld und Verantwortung - die Lernchancen aus einem Zwischenfall zu nutzen und Verbesserungspotentiale aufzugreifen. Ich unterstütze Sie im von Ihnen gewünschten Ausmaß bei einer gründlichen und systematischen Analyse sowie der Ableitung von sinnvollen und machbaren Maßnahmen.

Beratung und Begleitung beim Aufbau eines PatientInnen-Sicherheitssystems

Einzelne Maßnahmen und Aktivitäten können sinnvoll sein, aber um die PatientInnensicherheit nachhaltig zu gewährleisten braucht es ein systematisches Vorgehen. Ich berate und begleite Sie bei der Konzeption und Verwirklichung eines auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen PatientInnen-Sicherheitssystems.

Ausbildung

Fachliche Leitung der "Ausbildung Patientensicherheit" - eine Ausbildung, zwei Abschlüsse: Klinischer Risikomanager nach ONR49003 (4-tägig) / Patient Safety Officer (3-tägig)
Anbieter: Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft - Nähere Informationen und Anmeldung hier