Antwort NEIN

Bitte verzeihen Sie die seltsame Einstiegsfrage, aber manchmal ist es nötig die Spreu vom Weizen zu trennen und keine falschen Erwartungen zu wecken. Wir sind jetzt gewissermaßen "unter uns". Denn aus Ihrer Antwort schließe ich folgendes:

  • Sie haben schon einige Erfahrung in der Praxis der Patientensicherheit gemacht;
  • Sie haben schon erlebt, dass - auch wenn sich alle an die Vorgaben halten - trotzdem Fehler und Zwischenfälle passieren können;
  • Sie haben erkannt, dass auch jahrelange Risikoanalysen Zwischenfälle nicht vermeiden können;
  • Und Sie haben festgestellt, dass die "üblichen Methoden" (FMEA, Root Cause Analysis) manchen Situationen oder Organisationsbereichen einfach nicht angemessen sind.

Auf diesen Seiten wird versucht, das klassische Klinische Risikomanagement um andere Modelle und Sichtweisen zu ergänzen, um auch komplexen Abläufen und Situationen gerecht zu werden. Viel Spaß!